Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
27.10.2020 · Newsletter Nr. 07/2020
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

das dritte Quartal ist zu Ende – und die Uhr im Containerleasing steht auf Erholung! Lassen Sie uns gemeinsam einen kurzen Blick auf die wichtigsten Indizes werfen: Wie entwickeln sich ifo-Geschäftsklimaindex, Exportwirtschaft und speziell der Containerumschlag? Außerdem im Newsletter: Buss Capital Invest kündigt ein neues Investment an.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

In dieser Ausgabe:
- ifo-Geschäftsklimaindex steigt
- Die Exportwirtschaft legt um 2,4 Prozent zu
- Containerumschlag-Index: Welthandel belebt sich
- Containerleasing: Auswirkungen der Coronasituation
- Containeruhr steht auf Erholung
- Neues Produkt von Buss Capital Invest kurz vor Vertriebsstart

ifo-Geschäftsklimaindex steigt

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich in den letzten Monaten deutlich verbessert. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im September auf 93,4 Punkte gestiegen. Im August lag er noch bei 92,5 Punkten, im Juli bei 90,5 und bei nur 86,3 Punkten im Juni (saisonbereinigt korrigiert).

Die Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Situation somit bereits zum fünften Mal in Folge positiver als im Vormonat. Zudem erwarten sie eine weitere Erholung. Unser Fazit: Die deutsche Wirtschaft stabilisiert sich trotz wieder steigender Infektionszahlen.

Die Exportwirtschaft legt um 2,4 Prozent zu

Im August 2020 haben die Exporte in Deutschland gegenüber dem Vormonat Juli 2020 kalender- und saisonbereinigt um 2,4 Prozent zugenommen. Die Importe legten um 5,8 Prozent zu. Das ist der größte Zuwachs seit Mai 2020. Im Juli stiegen die Ausfuhren um 0,4 Prozent. Experten hatten im August mit einem Rückgang um 0,6 Prozent gerechnet.

Containerumschlag-Index: Welthandel belebt sich

Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist nach der aktuellen Schnellschätzung im August von 115,2 Punkten (revidiert) auf 116,1 Punkte gestiegen. Die Belebung des Welthandels gewinnt dabei an Breite.

RWI-Konjunkturchef Torsten Schmidt sagt dazu: „Der Containerumschlag zeigt, dass sich die Normalisierung des Welthandels fortsetzt. Auch die Häfen außerhalb Chinas melden mittlerweile wieder steigende Zahlen.“

Containerleasing: Auswirkungen der Coronasituation

Die weltweiten Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus haben sich bis Mitte 2020 negativ auf die Weltwirtschaft ausgewirkt. Gleichzeitig haben sich die meisten Länder mittlerweile besser auf das Virus eingestellt. Es besteht Anlass zur Hoffnung, dass die aktuell ansteigenden Fallzahlen deutlich geringere Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Aktivitäten haben wird als zu Beginn der Corona-Krise.

Die Corona-Maßnahmen haben sich natürlich auch auf den Welthandel und somit auch auf den Containerumschlag ausgewirkt. Allerdings gibt es bereits jetzt wieder deutliche Erholungseffekte – die Auswirkungen auf den Containerleasingmarkt waren weit geringer als man es auf Basis der zwischenzeitlichen Rückgänge im Containerumschlag hätte erwarten können.

Die Hintergründe: Zum einen haben die Marktteilnehmer den Umschlagsrückgang größtenteils als recht kurzfristigen, temporären Effekt wahrgenommen, der eine Rückgabe gemieteter Container nicht rechtfertigte. Zum anderen ist die Produktion an neuen Containern deutlich gesunken, sodass das Angebot an Containern nicht gewachsen ist.

Die Einschätzung großer Containerleasinggesellschaften, dass die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Containerleasingmarkt eher geringfügig sein werden, bestätigt sich daher bislang. Tatsächlich war der Containerleasingmarkt im August und September 2020 bereits wieder sehr robust. Der eigentlich erst für das Jahr 2021 erwartete positive Effekt, nachdem ein wieder erhöhter Containerbedarf auf ein geringeres Kontingent sofort verfügbarer Container trifft, scheint sich zumindest teilweise bereits im Jahr 2020 zu realisieren.

Containeruhr steht auf Erholung

Aufgrund seiner typischen, sich schnell anpassenden Marktmechanismen, durchläuft der Containerleasingmarkt sehr zügig die Corona-Krise. Wir können im Vergleich zur letzten großen Krise von 2009 sehr ähnliche Entwicklungen erkennen.

Diese Erfahrungen und Einschätzungen haben wir Ihnen in einer „Containeruhr“ zusammengefasst. Aktuell befinden wir uns nach unserer Einschätzung zwischen Phase 3 und 4.

Neues Produkt von Buss Capital Invest kurz vor Vertriebsstart

In den letzten Monaten hat sich der Markt wieder erholt. Wie bereits oben beschrieben schätzen wir den Markt positiv ein und meinen, dass sich momentan gute Möglichkeiten für einen Investitionseinstieg bieten.

Nach über anderthalb Jahren werden wir daher in Kürze mit dem Vertrieb eines neuen Investments starten. Wir rechnen in der Kalenderwoche 45 mit dem Vertriebsstart.

Sie wollen regelmäßig aktuelle Informationen von Buss Capital Invest? Dann abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter!

Tragen Sie sich hier ein! ›

Rechtlicher Hinweis: Der Erwerb der oben genannten Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Buss Capital GmbH & Co. KG
Bei dem Neuen Krahn 2
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1600
Fax: +49 40 3198-1648
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de