Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
18.01.2018 · Newsletter Nr. 1/2018
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir starten das neue Jahr mit einem positiven Rückblick auf das Jahr 2017: Wir konnten das eingeworbene Eigenkapital im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern und eine hohe Wiederanlagequote erzielen. Unsere singapurische Schwester Buss Global Holdings zeigt sich ebenfalls zufrieden. So blicken wir gemeinsam optimistisch auf das vor uns liegende Jahr, in dem wir uns zunächst einmal weiter auf den Tankcontainermarkt fokussieren werden.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Buss Capital verdoppelt 2017 platziertes Eigenkapital
- Buss Global Holdings blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück
- Direktinvestment-Nachfolger steht in den Startlöchern

Buss Capital verdoppelt 2017 platziertes Eigenkapital

Im Jahr 2017 hat Buss Capital insgesamt rund 28,4 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben und damit das Vorjahresergebnis um mehr als das Doppelte gesteigert. Dazu trugen sechs als Vermögensanlagen konzipierte Direktinvestments sowie vier sogenannte Private Placements (Vermögensanlagen, die keiner Prospektpflicht unterliegen) in Tank- und Standardcontainer bei.

Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Nach einem sehr herausfordernden Jahr 2016 freue ich mich insbesondere über die hohe Wiederanlagequote, die wir im Jahr 2017 gesehen haben. Anleger und Vertriebspartner haben uns damit ihr Vertrauen ausgedrückt. Positiv war natürlich auch, dass sich der Tankcontainermarkt weiterhin gut entwickelt hat. Aber auch auf dem Standardcontainermarkt haben wir eine Aufwärtsbewegung verfolgen können, während der Offshore-Containermarkt jedoch noch herausfordernd blieb.“

Buss Global Holdings blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Die singapurische Schwester Buss Global Holdings hatte sich im Bieterverfahren um die Magellan-Containerflotte behaupten können und erwarb die rund 182.000 TEU große Flotte im Juli 2017. Deren Management übernimmt heute Textainer, eine der weltweit größten und erfahrensten Containerleasinggesellschaften. Die Übernahme der Flotte erfolgte unmittelbar nach dem Erwerb und reibungslos.

Ebenso erfreulich setzte sich die Entwicklung der Containerleasinggesellschaft FPG Raffles fort, an der Buss Global Holdings Anteile hält. Mit mittlerweile über 10.000 Tankcontainern ist FPG Raffles zur sechstgrößten Tankcontainerleasinggesellschaft der Welt aufgestiegen.

Direktinvestment-Nachfolger steht in den Startlöchern

Nicht nur FPG Raffles setzt weiterhin auf Tankcontainer – auch Buss Capital fokussiert sich nach wie vor auf dieses Containersegment.

„Wir befinden uns in der Endphase zwei neuer als Vermögensanlagen konzipierter Direktinvestments in Tankcontainer und erwarten deren Vertriebsstart Anfang Februar“, so Nagel.

Bereits heute haben Anleger die Möglichkeit, einen unverbindlichen Reservierungsschein auszufüllen und sich damit für einen Anteil am Buss Container Direkt 2018 vormerken zu lassen. Sobald das neue Angebot verfügbar ist, erhalten sie von Buss Capital eine entsprechende Information.

Buss-Capital-Tochter Buss Investment beschäftigt sich parallel mit der Initiierung eines Spezial-AIF. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft beobachtet ein steigendes Interesse institutioneller Investoren an Containerinvestments.

Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1600
Fax: +49 40 3198-1648
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de