Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
30.05.2017 · Newsletter Nr. 6/2017
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Buss-Standard- und Tankcontainerdirektinvestments leisteten erneut plangemäße Miet- und Rückkaufpreiszahlungen. Auch die neuen Containerdirektinvestments erfreuen sich einem großen Interesse bei Wiederanlegern. Die gestiegene Nachfrage nach Containern wirkt sich offenbar auch positiv auf den Hamburger Hafen aus – berichtet HHLA-Vorstandschefin Angela Titzrath. Und auch aus dem Containerschifffahrtsmarkt gibt es erfreuliche Meldungen von Branchendienst Alphaliner.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Plangemäße Mietzahlungen und Rückkäufe für Standard- und Tank-Containerdirektinvestment-Investoren
- Beliebte Wiederanlage: Buss Container Direkt 2017
- Hamburger Hafenlogistiker sieht positive Nachfrageentwicklung für Hansestadt
- Angebot und Nachfrage stabilisieren sich auf dem Containerschifffahrtsmarkt

Plangemäße Mietzahlungen und Rückkäufe für Standard- und Tank-Containerdirektinvestment-Investoren

Die Direktinvestment-Investoren der Buss-Standard- und Tankcontainerdirektinvestments haben für das erste Quartal 2017 erneut plangemäße Auszahlungen erhalten. Insgesamt leisteten ihre Investments rund 860.000 US-Dollar und 1,5 Millionen Euro aus der Vermietung ihrer Container.

Weitere plangemäße Zahlungen erfolgten an die Investoren der Direktinvestments Buss Container 23, 26, 27, 30 und 34, deren Verträge im ersten Quartal 2017 ausgelaufen waren. Insgesamt erhielten sie aus den Rückkäufen ihrer Container rund 400.000 US-Dollar und 4,8 Millionen Euro.

Die Direktinvestments haben damit bislang rund 42,7 Millionen Euro und rund 30 Millionen US-Dollar aus kumulierten Mieten und Rückkäufen an die Investoren ausgezahlt.

Beliebte Wiederanlage: Buss Container Direkt 2017

Buss Container Direkt 2017 bietet sich sowohl für die Anleger der Standard- als auch der Tankcontainer-Direktinvestments zur Wiederanlage an. Über die Vermögensanlage können Anleger in beide Teilcontainermärkte investieren. Zusätzlich haben sie die Wahl zwischen der Euro- und der US-Dollar-Tranche.

Marc Nagel, Geschäftsführer Buss Capital: „Wir erhalten positive Rückmeldungen von Anlegern sowie Vertriebspartnern. Und auch unsere Wiederanleger zeigen bereits großes Interesse. Die kurze Laufzeit von gut zwei Jahren ist ein konzeptionelles Highlight. Damit haben wir den Nerv von Anlegern und Vertriebspartnern offenbar getroffen.“  

Ansonsten folgen Buss Container Direkt 63, 64, 65 und 66 dem bewährten Konzept ihrer Vorgänger: Anleger können über die vier Direktinvestments ausschließlich mit Eigenkapital neue, maximal zwölf Monate alte Tank- bzw. Standardcontainer von Buss-Global-Holdings-Tochter Buss Global Direct (U.K.) erwerben. Diese mietet die Container zunächst und kauft sie am Ende der Laufzeit zurück. Die Höhe der Mieteinnahmen ist über die gesamte Laufzeit vertraglich festgelegt – ebenso wie der Rückkaufpreis.

Alle Unterlagen zu Buss Container Direkt 2017 sind auf unserer Internetseite veröffentlicht und können dort in gedruckter Form bestellt werden.

Hamburger Hafenlogistiker sieht positive Nachfrageentwicklung für Hansestadt

Die HHLA verbuchte in den ersten drei Monaten des Jahres ein Standardcontainerumschlagswachstum von 10,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Mengenplus erklärte HHLA mit gestiegenem Fernostverkehr und einem deutlichen Anstieg der Zubringerdienste mit den Ostseehäfen. Eine stabile Nachfrage nach den Containerterminals im Hamburger Hafen sei laut Vorstandschefin Angela Titzrath gesichert.

Angebot und Nachfrage stabilisieren sich auf dem Containerschifffahrtsmarkt

Laut Branchendienst Alphaliner gibt es Positives aus dem Containerschifffahrtsmarkt zu berichten: Die Anzahl der aufliegenden Schiffe ist erneut und damit auf ein 20-Monats-Tief gesunken. Mitte Mai lag sie bei rund 503.000 TEU. Bezogen auf die Gesamtflotte waren damit nur noch 2,5 Prozent der Schiffe unbeschäftigt. Alphaliner rechnet damit, dass die Weltcontainerschiffsflotte dieses Niveau zunächst halten kann und sich seitwärts bewegen wird.

Werbung: Bei diesem E-Mail-Newsletter handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Aufforderung zur Beteiligung an den hier erwähnten Vermögensanlagen. Alleinige Grundlagen für eine solche Beteiligung sind der Verkaufsprospekt inklusive Anlagen sowie das entsprechende Vermögensanlagen-Informationsblatt. Anleger sollten ihre Anlageentscheidung auf die Prüfung des gesamten Verkaufsprospekts inklusive Anlagen sowie des Vermögensanlagen-Informationsblatts stützen.

Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1600
Fax: +49 40 3198-1648
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de