Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
02.08.2017 · Newsletter Nr. 8/2017
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

von Buss Container Direkt 2017 gibt es Positives zu berichten: Die Angebotstranche Buss Container 64 – Euro erhöht die Anzahl der zu verkaufenden Tankcontainer und die Emittentin schließt einen weiteren Containermanagementvertrag mit Textainer Equipment Management Limited ab. Textainer wird auch das Management der Magellan-Containerflotte übernehmen, die ein Unternehmen unserer Schwester Buss Global Holdings jüngst erworben hat. Auch erfreulich: Der Schifffahrtsmarkt scheint langsam wieder Wasser unter dem Kiel zu bekommen. 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Buss Container Direkt 2017 veröffentlicht Nachtrag wegen hoher Nachfrage
- Unternehmen der Buss-Global-Gruppe kauft Magellan-Container
- PricewaterhouseCoopers veröffentlicht Studie zum Schifffahrtsmarkt

Buss Container Direkt 2017 veröffentlicht Nachtrag wegen hoher Nachfrage

Im Mai dieses Jahres haben wir mit dem Vertrieb von Buss Container Direkt 2017 begonnen. Das Interesse an dem als Vermögensanlage konzipiertem Direktinvestment ist erfreulich hoch. So hoch, dass die ursprünglich im Verkaufsprospekt angebotene Anzahl der Container in der Angebotstranche Buss Container 64 – Euro bereits nahezu veräußert ist. Die Emittentin Buss Global Direct (U.K.) hat deshalb die Anzahl der über Buss Container 64 – Euro zu verkaufenden Tankcontainer auf 1.200 festgesetzt.

Zudem gibt die Emittentin bekannt, dass sie am 1. Juni 2017 einen weiteren Containermanagementvertrag mit Textainer Equipment Management Limited abgeschlossen hat.

Beide Ereignisse haben wir zusammen mit dem Jahresabschluss der Emittentin zum 31. Dezember 2016 einschließlich Lagebericht im Nachtrag 1 vom 27. Juli 2017 veröffentlicht, der ab sofort zusammen mit Verkaufsprospekt und aktualisierten Vermögensanlagen-Informationsblättern zu verwenden ist.

Der Nachtrag kann zusammen mit allen weiteren Unterlagen zum Buss Container Direkt 2017 von unserer Internetseite heruntergeladen werden und kann dort in gedruckter Form bestellt werden.

Unternehmen der Buss-Global-Gruppe kauft Magellan-Container

Die Marine Container Management LP ("MCM"), Tochterunternehmen unserer singapurischen Schwestergesellschaft Buss Global Holdings, hat die rund 182.000 TEU große Magellan-Containerflotte gekauft. Für das Management der Standard- und Kühlcontainer konnte MCM die Textainer Group Holdings Limited gewinnen. Die seit 1979 operierende, börsennotierte Textainer Group ist mit einer Containerflotte von über drei Millionen TEU eine der größten Containerleasinggesellschaften der Welt. Sie betreibt weltweit über 14 Büros und rund 500 Depots.

Dr. Dirk Baldeweg, Direktor von Buss Global Holdings und Geschäftsführer von Buss Capital, Hamburg: „Wir freuen uns für unsere Kollegen in Singapur, dass sie die Zustimmung zum Kauf der Magellan-Flotte sowohl vom Insolvenzverwalter als auch der großen Mehrheit der Investoren erhalten haben. In die Vorbereitung haben sie sehr viel Arbeit investiert und viele Gespräche mit Banken und anderen Finanzierungspartnern geführt. Die Deal-Struktur mit einer zusätzlichen Gewinnbeteiligung für die Verkäufer macht diese Transaktion zu einer ausgewogenen Lösung für alle Beteiligten. Für die Magellan-Investoren bedeutet sie zudem das Ende einer längeren Phase in Unsicherheit.“

PricewaterhouseCoopers veröffentlicht Studie zum Schifffahrtsmarkt

Im Rahmen der jüngst veröffentlichten PwC-Reederstudie hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers 105 Entscheidungsträger in deutschen Transport- und Schifffahrtsunternehmen zu den Perspektiven des Schifffahrtsmarkts befragt. Das Ergebnis: Die Branche rechnet überwiegend mit Wachstum. 

81 Prozent der befragten Reeder gaben an, dass ihre Flotten voll beschäftigt sind. Im Vorjahr meldeten dies noch 70 Prozent. Zudem rechnen mittlerweile 61 Prozent der Befragten in den kommenden zwölf Monaten mit steigenden Erlösen. Vor einem Jahr waren es lediglich 35 Prozent.

Claus Brandt, Leiter des Kompetenzzentrums Maritime Wirtschaft bei PwC zieht das Fazit: "Auch wenn es sicherlich noch zu früh ist, um von einer Trendwende zu sprechen, so sind das doch gute Zeichen für die krisengeprüfte Schifffahrtsbranche."

Die vollständige Studie kann kostenfrei auf Deutsch oder Englisch unter www.pwc-wissen.de/pwc/de/shop/publikationen/?branchen=transport heruntergeladen werden.

Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1600
Fax: +49 40 3198-1648
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de