Buss Capital: Buss Investment verkauft den ersten Alternativen Investmentfonds über Plan

Erster Alternativer Investmentfonds mit Containern wird vorzeitig verkauft | Gesamtmittelrückflüsse liegen über Prognose | 2019 wurden neben dem Alternativen Investmentfonds 14 Direktinvestments erfolgreich verkauft.

Hamburg. Der erste Alternative Investmentfonds mit dem Anlageziel Container hat sein Portfolio zum Jahresende 2019 erfolgreich verkauft. Die 497 Anleger konnten sich somit zum Jahreswechsel neben den bisher erhaltenen laufenden Auszahlungen in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro über weitere Rückflüsse in Höhe von rund 13,2 Millionen Euro freuen. Der Gesamtmittelrückfluss aus der Beteiligung an dem Fonds beträgt rund 129 Prozent. Es ist Buss somit gelungen, bereits zwei Jahre vor dem geplanten Laufzeitende den im Verkaufsprospekt prognostizierten Gesamtmittelrückfluss für die Anleger zu realisieren. Die durchschnittliche jährliche Vermögensmehrung für den Musteranleger liegt mit rund 6,9 Prozent fast 50 Prozent über dem Prospektwert von 4,7 Prozent. Der Verkauf war die zweite große Verkaufstransaktion, die Buss 2019 umgesetzt hat. In den Monaten April und Mai wurden 14 Direktinvestments teilweise frühzeitig im Plan oder besser verkauft. Die 1.116 Anleger erzielten mit ihren Investments um 0,10 bis 5,06 Prozentpunkte höhere Renditen als ursprünglich erwartet.

Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital und Aufsichtsrat der Buss Investment: „Im Kontext des schwachen Marktumfeldes auf dem Leasingmarkt für Standardcontainer und Standard-Tankcontainer im letzten Jahr sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Verkaufserfolg ist dem guten Assetmanagement der Kapitalverwaltungsgesellschaft zuzurechnen, die eine Umfinanzierung der Flotte nutzte, um damit einen frühzeitigen Verkauf umsetzen zu können. Unsere Assetmanagement-Kompetenz, unser über 16 Jahre aufgebautes internationales Netzwerk und unser Know-how auf den Container- und Finanzmärkten ermöglichen es uns, derartige Transaktionen durchzuführen.“

Buss Capital hat inkl. dieser Transaktion mit den bisherigen Containerverkäufen bereits ca. 1,5 Millionen CEU erfolgreich veräußert. Buss Capital-Geschäftsführer Marc Nagel: „Wir haben bis heute rund 2,5 Milliarden Euro in geschlossene Containerfonds und Container-Direktinvestments investiert. In Summe konnten wir 17 Fonds, einen AIF sowie insgesamt 27 Direktinvestments mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,8 Milliarden Euro erfolgreich auflösen. 2019 war ein gutes Jahr für unsere Anleger.“

2019 hat Buss Capital gute Gelegenheiten zum Verkauf genutzt und sich gleichzeitig in einem schwachen Markt verhalten gezeigt und kein Publikumsinvestment aufgelegt. Nach einem Jahr der Abstinenz plant Buss neue Investitionen. Der Vertriebsstart für eine neue Vermögensanlage ist im ersten Quartal 2020 geplant.

Pressematerial

Info Buss Capital
Buss Capital wurde im Jahr 2003 gegründet und bietet Sachwertbeteiligungen in den Container- und Transportlogistikmärkten an. Bislang haben rund 31.000 Investoren in insgesamt 74 Fonds und Direktinvestments sowie einen geschlossenen Alternativen Investmentfonds rund 1,1 Milliarden Euro Eigenkapital investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen der platzierten Investments beläuft sich auf rund 2,5 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe.

Pressekontakt
Alexa Hentschel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Capital GmbH & Co. KG
Bei dem Neuen Krahn 2
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
presse@buss-capital.de
www.buss-capital.de