Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
17.02.2015 · Newsletter Nr. 04/2015
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem in der vergangenen Woche veröffentlichten Containerverkauf der Global-Fonds 4–8 haben wir unsere Kurzleistungsbilanz 2014 fertiggestellt. Im Mittelpunkt unserer nunmehr 11-jährigen Geschichte: Container. Über die praktischen Transportboxen freut sich auch der Hamburger Hafen.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Kurzleistungsbilanz 2014: Stabile Ergebnisse in anspruchsvollen Zeiten
- Hamburger Hafen erreicht Allzeithoch
- Mit Containern profitieren: Buss Container 50 und 51

Kurzleistungsbilanz 2014: Stabile Ergebnisse in anspruchsvollen Zeiten

Die Performance eines Initiators ist für Anleger eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Suche nach einer geeigneten Investitionsmöglichkeit. Deshalb veröffentlicht Buss Capital in diesem Jahr zum zweiten Mal neben der geprüften Leistungsbilanz eine "Kurzleistungsbilanz" für das Vorjahr. Darin ist sowohl die Entwicklung der laufenden als auch die der aufgelösten bzw. in Auflösung befindlichen Fonds dargestellt.

Das Ergebnis kann sich trotz anspruchsvollen Marktumfelds sehen lassen: Die zehn laufenden Fonds zahlten im Jahr 2014 im Schnitt rund 6,5 Prozent an die Anleger aus. Die fünf Containerfonds und die vier Immobilienfonds liefen damit planmäßig. Lediglich der Buss Schiffsfonds 4 musste aufgrund des nach wie vor schwierigen Marktumfelds seine Auszahlungen kürzen: statt prognostizierten acht Prozent erhielten die Anleger vier Prozent. Aufgelöst bzw. in Auflösung befindlich waren bis Jahresende 17 Fonds - darunter 15 Containerfonds und zwei Kreuzfahrtfonds. Hätte sich ein Anleger mit dem gleichen prozentualen Anteil an ihnen beteiligt, läge seine jährliche Rendite im Schnitt bei voraussichtlich rund 6,6 Prozent. Geplant waren rund 6,1 Prozent (IRR).*

Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel: "Wir haben unseren Trackrecord in einer Art Kurzleistungsbilanz gebündelt, denn sie spiegelt den Erfolg unserer Arbeit wider. Mit dem kürzlich realisierten Containerverkauf der Buss Global Containerfonds 4-8 haben wir erneut unsere Assetmanagement-Kompetenz unter Beweis gestellt."

Bis Ende 2014 hat Buss Capital 52 Investments mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,3 Milliarden Euro platziert und darüber rund 917 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Gleichzeitig waren 17 Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,2 Milliarden Euro erfolgreich aufgelöst beziehungsweise in Auflösung. Darunter auch die Buss Global Containerfonds 4–8, über deren Containerverkauf Buss Capital erst in der vergangenen Woche informiert hat.

Die Kurzleistungsbilanz 2014 steht bereits ab heute als PDF unter http://www.buss-capital.de/leistungsbilanz.html zum Download bereit.

Hamburger Hafen erreicht Allzeithoch

Allen Grund zur Freude hat der Hamburger Hafen: Mit einem Gesamtumschlag von 145,7 Millionen Tonnen im vergangenen Jahr hat er das bisher beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. Das entspricht einem Wachstum von 4,8 Prozent. Der Containerumschlag erreichte in Hamburg mit 9,7 Mio. TEU ein in der Nordrange überdurchschnittliches Plus von 5,1 Prozent. Zurückzuführen ist das starke Wachstum im Containerumschlag vor allem auf die mit einem Plus von 9,8 Prozent gestiegenen Containerverkehre mit China.

Mit Containern profitieren: Buss Container 50 und 51

Mit den beiden Tankcontainer-Direktinvestments Buss Container 50 und 51 können Anleger von einem besonders wachstumsstarken Containersegment profitieren. Tankcontainer sind als Allrounder für Flüssiggüter weiterhin gefragt – die weltweite Tankcontainerflotte wächst im Schnitt um sechs Prozent pro Jahr. Viele Anleger der gerade in Auflösung befindlichen Global Containerfonds 4-8 haben bereits im Rahmen eines Wiederanlageprogramms die Angebote angenommen.

Interessenten finden sämtliche Unterlagen zu den beiden Eigenkapitalinvestments im Internet unter www.buss-capital.de/container50-51.html.

* Die Renditeangaben basieren auf der IRR-Methode („Internal Rate of Return“). Sie drückt die rechnerische Verzinsung des durchschnittlich gebundenen (investierten) Kapitals aus. Neben der Höhe der Kapitalflüsse wird auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die Rendite erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe der tatsächlich fließenden Beträge. Sie ist daher nicht mit den Renditeangaben anderer Kapitalanlagen vergleichbar (z.B. von Spareinlagen). Das Verständnis dieser Renditekennziffer erfordert fundierte finanzmathematische Kenntnisse und sollten daher nicht isoliert als Kriterium für die Investition herangezogen werden.

Weitere Informationen ›
Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1204
Fax: +49 40 3198-1233
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de