Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
18.03.2015 · Newsletter Nr. 05/2015
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

über den Containerverkauf der Global-Fonds 4–8 haben wir bereits berichtet. Anfang März leisteten die Fonds nun den Großteil der Schlusszahlungen. Viele Anleger haben bereits wieder in Container investiert. Warum es sinnvoll ist, heute zu verkaufen und gleichzeitig zu investieren, erläutert Dr. Dirk Baldeweg unter anderem in der aktuellen Hafenpost.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Buss Global Containerfonds erhalten ersten Teil der Schlusszahlungen
- Die neue Hafenpost ist da – und berichtet über Neuigkeiten auf dem Containermarkt
- Container 48, 49 und Container 50, 51: stabil auf hoher See und flexibel bei Flüssigem

Buss Global Containerfonds erhalten ersten Teil der Schlusszahlungen

Anleger der Buss Global Containerfonds haben kürzlich insgesamt Schlusszahlungen von rund 62 Millionen Euro und 136 Millionen US-Dollar erhalten. Je nach Fonds wurden Anfang März zwischen 80 und 93,5 Prozent bezogen auch die Einlagen der Anleger ausgezahlt. Viele Global-4-8-Anleger haben ihre Rückflüsse bereits wieder im Containermarkt angelegt. Als Wiederanlagemöglichkeit bietet Buss Capital mit Buss Container 48 und 49 sowie Buss Container 50 und 51 gleich zwei Angebote, die in wachstumsstarke Segmente investieren: in Offshore- und in Tankcontainer.

Die neue Hafenpost ist da – und berichtet über Neuigkeiten auf dem Containermarkt

Warum heute verkaufen und gleichzeitig wieder in Container investieren? Dieser Frage widmet sich Dr. Dirk Baldeweg in der aktuellen Buss-Zeitschrift Hafenpost. Ein Grund: Die einzelnen Containermärkte entwickeln sich zum Teil recht unterschiedlich. Als vielversprechend zeigen sich derzeit beispielsweise der Offshore- und der Tankcontainermarkt. Hinzu kommt: Die Prognosen für die Entwicklung der weltweiten Containerverkehre sind positiv. Aktuellen Hochrechnungen des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) zufolge, haben sie im Jahr 2014 um 6,1 Prozent zugelegt. Für das Jahr 2015 stehen die Zeichen ebenfalls auf Grün - die Wissenschaftler des Bremer Instituts erwarten einen weiteren Anstieg um 6,7 Prozent. Der Umschlag in den Häfen ist wie vom ISL prognostiziert um 4,5 Prozent gewachsen.

Wollen Sie mehr über Containermärkte und die Welt von Buss erfahren? Dann laden Sie sich die Hafenpost einfach von der Internetseite herunter.

Container 48, 49 und Container 50, 51: stabil auf hoher See und flexibel bei Flüssigem

Um sowohl am Offshore-Container- als auch am Tankcontainermarkt partizipieren zu können, hat Buss Capital gleich zwei Angebote - jeweils in Euro und US-Dollar - konzipiert. Über Buss Container 48 und 49 können Käufer direkt von der hohen Nachfrage nach Offshore-Containern, den Versorgern von Bohrinseln, profitieren. Alle Unterlagen stehen im Internet unter zum Download bereit.

Über Buss Container 50 und 51 profitieren sie wiederum ebenso direkt von der Vermietung werthaltiger Tankcontainer - den Allroundern für Flüssiggüter. Die entsprechenden Unterlagen hierzu können unter www.buss-capital.de/container50-51.html heruntergeladen werden.

Weitere Informationen ›
Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1204
Fax: +49 40 3198-1233
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de