Sie sehen keine Bilder? Klicken Sie bitte hier.
02.03.2016 · Newsletter Nr. 3/2016
Weiter zur Website

Sehr geehrte Damen und Herren,

über den Containerverkauf der Global-Fonds 4-8 haben wir bereits im vergangenen Jahr berichtet. Im ersten Quartal dieses Jahres leisten die sechs Fonds die zweite Schlusszahlung und erzielen insgesamt gute Ergebnisse. Buss Capital gelang mit dem Verkauf bereits der dritte „Mega-Deal“. Trotz des hohen Wettbewerbsdrucks auf dem Containerleasingmarkt, melden die börsennotierten Vermieter nach wie vor eine hohe Auslastung ihrer Flotten.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hafencity

In dieser Ausgabe:
- Global 4-8 erzielen gute Gesamtperformance, Anleger der Global 4 und 5 erhalten Nachschlag
- Aller guten Dinge sind drei: drei große Portfolioverkäufe in vier Jahren
- Börsennotierte Leasinggesellschaften veröffentlichen Jahresberichte 2015

Global 4-8 erzielen gute Gesamtperformance, Anleger der Global 4 und 5 erhalten Nachschlag

Zusammen mit einer weiteren von Buss gemanagten Containereinheit bündelten die Buss Global Containerfonds 4, 5, 6, 6 Euro, 7 und 8 Ende 2014 ihre Container im Umfang von rund 250.000 CEU in einer Flotte und veräußerten diese an einen US-amerikanischen institutionellen Investor. Trotz der deutlich gesunkenen Standardcontainerpreise konnte ein sehr guter Verkaufserlös erzielt werden. Dieser hat wiederum dazu geführt, dass alle sechs Fonds eine erfreuliche Gesamtperformance erreichen konnten. Die durchschnittliche jährliche Vermögensmehrung liegt zwischen 3,7 und 5,2 Prozent.

Eine erneut erfreuliche Nachricht erhalten in diesen Tagen die Anleger der Buss Global Containerfonds 4 und 5: An sie erfolgt im März eine erneut höhere Schlusszahlung. Beim Global 4 beträgt diese 8,25 Prozent, beim Global 5 liegt sie bei 9,50 Prozent bezogen auf die Kommanditeinlage der Anleger. Mit einer Gesamtauszahlung von 139 Prozent wird der Global 4 gut vier Prozentpunkte über dem Prospektwert liegen, Global 5 wird eine Gesamtauszahlung von 135,12 Prozent und damit gut 2,40 Prozentpunkte über dem Prospektwert erreichen.

Aller guten Dinge sind drei: drei große Portfolioverkäufe in vier Jahren

Der Verkauf der Global-4-8-Flotte war bereits der dritte große Containerfondsverkauf von Buss Capital. Im Jahr 2011 hatte der Buss Global Container Fonds 1 sein rund 155.000 CEU umfassendes Containerportfolio an eine Tochtergesellschaft des weltgrößten Containervermieters Textainer verkauft. 2012 folgte der Verkauf der Container der Buss Global Containerfonds 2 und 3 im Umfang von rund 390.000 CEU an eine Tochtergesellschaft von Lindsay Goldberg. Bis heute hat Buss Capital damit rund 1,2 Millionen CEU aus 15 Publikumsfonds und über laufende Verkäufe in den Zweitmarkt veräußert.

Börsennotierte Leasinggesellschaften veröffentlichen Jahresberichte 2015

Die drei Containervermieter Textainer, TAL und CAI haben kürzlich ihre Jahresberichte für 2015 veröffentlicht. Im Schnitt verzeichneten die drei Leasinggesellschaften im vergangenen Jahr eine Auslastung ihrer Flotten von gut 95 Prozent, was weiterhin der technischen Vollauslastung entspricht. Zudem liegen sie damit über dem 10-Jahres-Schnitt von gut 94 Prozent.

Für 2016 erwartet die weltgrößte Leasinggesellschaft Textainer jedoch weiterhin niedrige Mietraten. Philip Brewer, President und CEO der Textainer Group Holdings: „Man muss sich eben vor Augen führen, dass sich auch der Containerleasingmarkt in Zyklen entwickelt, die Textainer seit 36 Jahren erfolgreich managt. Wir haben es vorher gesagt und sagen es noch einmal, dass wir davon ausgehen, dass Container, die zu den heutigen Preisen erworben werden, über ihren Lebenszyklus attraktive Renditen erzielen werden“. Frei nach dem Investmentprinzip: Im Einkauf liegt der Gewinn. So prüft auch die Buss Investment GmbH als Kapitalverwaltungsgesellschaft des geschlossenen Publikums-AIF Buss Investment 1 derzeit die mittelbare Investition in den Standardcontainermarkt über eine weitere Zielgesellschaft.

 


Werbung: Bei diesem E-Mail-Newsletter handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Aufforderung zur Beteiligung an der hier erwähnten Investmentgesellschaft. Alleinige Grundlagen für eine solche Beteiligung sind der Verkaufsprospekt inklusive Anlagen sowie die wesentlichen Anlegerinformationen. Anleger sollten ihre Anlageentscheidung auf die Prüfung des gesamten Verkaufsprospekts inklusive Anlagen sowie der wesentlichen Anlegerinformationen stützen.

Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Phone: +49 40 3198-1600
Fax: +49 40 3198-1648
newsletter@buss-capital.de
https:www.buss-capital.de