Dextro erteilt Buss Container Direkt 2017 die Note „A“ und bestätigt Plausibilität

Der Erwerb der im Folgenden beschriebenen Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Dextro unterzieht Buss Container Direkt 2017 Stabilitätsanalyse und erteilt A / Ratingunternehmen bestätigt außerdem Plausibilität

Hamburg, 11. Juli 2017. Die unabhängige Ratingagentur Dextro Group hat das als Vermögensanlage konzipierte Direktinvestment Buss Container Direkt 2017 einer Plausibilitätsprüfung und einer Stabilitätsanalyse unterzogen. Insgesamt erteilt sie dem Investment die Ratingnote A. Innerhalb der Risikoeinstufung ordnet sie Buss Container Direkt 2017 in die Risikoklasse 4 ein, was einem wachstumsorientierten Konzeptionsansatz entspricht. Die im Verkaufsprospekt getroffenen Annahmen hält Dextro für plausibel.

Als Stärken hat Dextro die Managementkompetenz der Buss-Gruppe in der Assetklasse Container, die Diversifikation in unterschiedliche Teilmärkte des Containerleasings, die sehr kurze Laufzeit, die niedrigen Vergütungen in der Investitionsphase sowie das nicht vorhandene Blind-Pool- und Rückabwicklungsrisiko identifiziert. Der prognostizierte Investitions- und Finanzierungsplan ist laut Dextro übersichtlich und nachvollziehbar prospektiert. Die Substanzquote auf Gesamtkapitalebene sei mit 94,40 Prozent als überdurchschnittlich einzustufen.

Buss Container Direkt 2017 besteht aus den vier Angebotstranchen Buss Container 63 – US-Dollar und Buss Container 64 – Euro sowie Buss Container 65 US-Dollar und Buss Container 66 – Euro, über die Anleger neue Tank- und Standardcontainer erwerben und von deren Vermietung profitieren können. Mietrate, Mietdauer und Rückkaufpreis sind dabei bereits vertraglich festgelegt. Die Mindestabnahme liegt jeweils bei einem Tankcontainer bzw. drei CEU Standardcontainern. Die Laufzeit beträgt bei allen vier Angeboten nur gut zwei Jahre.


Pressematerial


Info Buss Capital
Buss Capital wurde im Jahr 2003 gegründet und bietet Sachwertbeteiligungen in den Container- und Transportlogistikmärkten an. Bislang hat Buss Capital 69 Fonds und Direktinvestments sowie einen geschlossenen alternativen Investmentfonds angeboten, in die rund 31.000 Investoren rund 1,2 Milliarden Euro Eigenkapital investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,4 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Schwesterfirmen in Singapur. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe.


Pressekontakt
Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
presse@buss-capital.de
www.buss-capital.de