Unsere Geschichte

Ob Marktentwicklungen, gesetzliche Anpassungen oder steuerliche Veränderungen – in den vergangenen elf Jahren stand Buss Capital immer wieder vor Herausforderungen, die es zu bewältigen galt. Neue Wege wurden zu Meilensteinen in der Geschichte Buss Capitals.


2003

2003

Dr. Johann Killinger möchte schon länger das Hafengeschäft der Buss-Gruppe mit den Eigenkapitalmärkten verbinden. Nun hat er eine kleine Containerflotte an der Hand. Er gründet Buss Capital und schreibt den ersten Fondsprospekt.

2003
2005

2005

Dr. Dirk Baldeweg steigt bei Buss Capital ein und wird geschäftsführender Gesellschafter. Als Unternehmensberater hat er bereits die ersten Buss-Fonds begleitet. Parallel baut Marc Nagel als Geschäftsführer den Vertrieb aus. Das ist auch dringend notwendig: Denn Buss Capital macht das erste Mal einen wirklich großen Container-Deal. Und finanziert über den Buss Global Container Fonds 1 das gesamte Portfolio des Containervermieters Gateway: 190.000 Gebrauchtcontainer für gut 330 Millionen US-Dollar.

2005
2006

2006

Gemeinsam mit Danny Wong und John Rhodes gründet Buss Capital eine Tochterfirma in Singapur. Mit langjähriger Expertise: Wong und Rhodes sind beide bereits seit Jahrzehnten im Containerleasing tätig und kennen den Markt wie ihre Westentasche. Deshalb gründet Danny Wong im selben Jahr die Containerleasinggesellschaft Raffles Lease.

2006
2007

2007

Buss Capital investiert erstmals abseits der Container. Gemeinsam mit der DVB Bank legt das Fondshaus den ersten Kreuzfahrtfonds auf. 2008 folgen ein zweiter – und zwei Schiffsfonds. Auch dafür holt sich Buss Capital erfahrene Leute ins Haus: Der Schifffahrtskaufmann Torben Kölln baut die Charter-Reederei Buss Shipping auf.

2007
2009

2009

Die singapurische Ministerin Lim Hwee Hua verleiht einer Tochtergesellschaft von Buss Capital Singapur als erster Containermanagementgesellschaft den Titel des "Approved Container Investment Manager". Die Anleger profitieren dadurch von geringeren Steuersätzen. Gleichzeitig baut Buss Capital das Geschäftsfeld Immobilienfonds auf. Dafür verstärkt das Fondshaus seine Geschäftsführung mit Peter Kallmeyer. Er bringt mehr als 15 Jahre Branchenerfahrung mit.

2009
2011

2011

Der Global 1 verkauft seine Containerflotte – rund anderthalb Jahre früher als geplant. Eine Tochtergesellschaft des weltgrößten Containervermieters Textainer übernimmt das 156.000 CEU umfassende Containerportfolio nach einem Bieterverfahren für rund 166 Millionen US-Dollar. Die Anleger erhalten insgesamt Auszahlungen von rund 186 Prozent vor Steuern in gut fünfeinhalb Jahren. In Singapur wird unterdessen die Firma Raffles Lease Teil der Buss-Gruppe. Die Containerleasinggesellschaft vermietet künftig einen Teil der von den Buss-Anlegern finanzierten Container.

2011
2012

2012

Buss gibt erstmals ein Container-Direktinvestment in den Vertrieb – eigens konzipiert für Anleger, die in einfache Produkte investieren wollen. Ende des Jahres verkaufen die beiden größten Buss-Capital-Containerfonds ihr gemeinsames Portfolio von rund 380.000 CEU. Eine Umfrage unter den 6.800 Anlegern der beiden Fonds ergibt: 94 Prozent der teilgenommenen Anleger benoten ihren Fonds mit "gut" oder "sehr gut".

 

Buss-Capital-Gesellschafter Dr. Johann Killinger und Dr. Dirk Baldeweg gründen zusammen mit den damaligen Raffles-Lease-Geschäftsführern Danny Wong und John Rhodes (heute noch in beratender Funktion tätig) die Buss Global Holdings. Sie bündelt heute alle Aktivitäten von Buss in Singapur.

2012
2014

2014

Die Buss Global Containerfonds 4–8 bündeln ihre Containerflotten und verkaufen sie an einen US-amerikanischen institutionellen Investor.

2014
2015

2015

Die Buss-Capital-Tochter Buss Investment GmbH erhält ihre Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als Kapitalverwaltungsgesellschaft. Kurz darauf veröffentlicht sie den ersten geschlossenen Publikums-AIF.

2015
2016

2016

Im Mai 2016 gibt Buss Capital das Tankcontainer-Direktinvestment "Buss Container Direkt 2016" in den Markt. Es ist das erste Direktinvestment in der Angebotspalette, das nach Vermögensanlagengesetz in der Fassung des Kleinanlegerschutzgesetzes konzipiert wurde.

2016